ZAVIRIUCHA Iwan Jakovlewitsch (Wanja)

Iwan Jakovlewitsch Zaviriucha, geb. 1925 in Moldavien (damals Teil der UdSSR), Gefreiter im 103. Garde-Schützenregiment der Region Niederösterreich, 34. Schützendivision, 4. Gardearmee, 3. Ukrainische Front und beteiligt an der Befreiung Wiens. Er erhielt 4 Medaillen. 

Er war von 1945 bis 1947 in Österreich und machte die Bekanntschaft eines Mädchens, Tochter eines Schuhfabrikanten oder Schuhmachers. Der Ort in Österreich ist nicht bekannt. Sie verliebten sich.

Im Jahr 1950 kehrte Onkel Wanja in sein Heimatdorf in Moldawien zurück, mit Resten von Schuhleder usw., die ihm der österreichische Geschäftsmann geschenkt hat.

1957 fand in Moskau das Festival der Jugend und Studenten statt, und ein Bekannter meines Onkels Wanja brachte ihm den Brief eines österreichischen Mädchens, das mit einer Delegation aus Österreich zum Festival gekommen war. In diesem Brief bat sie meinen Onkel, zu einem Treffen nach Moskau zu kommen. Aber mein Onkel ist leider nicht hingefahren, es war schwierig aus einem kleinen Dorf in Moldawien 1957 nach Moskau zu fahren.

Das war das Ende dieser Geschichte. Gegen Ende seines Lebens war es Iwans einziger Wunsch, dieses Mädchen wiederzusehen.

Bekannt ist nur, dass ihr Vater Schuhmacher war und sie Teil der österreichischen Delegation bei den Moskauer Festspielen 1957 war.

Kontakt: Nikita Zaviriucha (Großneffe)


Infos